Funktion der Leuchtdiode




Led

Eine Leuchtdiode (auch Lumineszenz-Diode, englisch light-emitting diode, deutsch lichtemittierende Diode, LED) ist
ein elektronisches Halbleiter-Bauelement. Fließt durch die Diode Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie
Licht, Infrarotstrahlung (als Infrarotleuchtdiode) oder auch Ultraviolettstrahlung mit einer vom Halbleitermaterial
und der Dotierung abhängigen Wellenlänge ab.


Led
Eine SMD-Diode

Bei konventionellen Leuchtstoffröhren ist das sichtbare Licht nur ein Abfallprodukt bei der Umwandlung des ultravioletten
Strahlungsanteils. Hier wird der größte Teil der Energie in (teure) Wärme umgesetzt. Das Licht wird sichtbar durch die Mattierung der Glasröhre.

LEDs funktionieren grundsätzlich anders, sie setzen kaum Energie in Wärme um.

Bei der LED sondern elektrische Bauteile die Strahlung ab.
Das Licht der LED stammt also nicht aus chemischen oder thermischen Prozessen wie z.B. bei Leuchtstoffröhren oder Glühlampen, sondern
aus der Strahlung, die entsteht, wenn die Elektronen durch den Widerstand im Halbleiter Energie verlieren und Strahlung abgeben.

Bei der LED hingegen findet die Lichterzeugung in einem LED-Kristall statt, der elektrisch zum Leuchten angeregt wird.
Design downloaded from free website templates.